Acapulco in Hamburgo


Der sagenumwobene Acapulco Chair ist das ideale Sitzmöbel für drinnen und draussen. Sagenumwoben deshalb, weil niemand genau weiß, wer ihn tatsächlich entworfen hat. Klar ist nur, dass er seit den 50er nicht mehr aus Mexiko wegzudenken ist. Angeblich hat jeder wichtige amerikanische Promi in den 60er irgendwann mal in einem gesessen...irgendwie ist aber alleine schon der Name ein Grund einen zu kaufen. 

Das hat sich Ines Lopin aus Hamburg nach einem Mexikotrip auch gedacht. Mit der Gründung ihrer Firma "Viva Acapulco" hat sie ihren Traum verwirklicht und das Lebensgefühl von Acapulco mit diesem Stuhl nach Deutschland gebracht. Mit ihrem Stuhl wird Hamburg ein bisschen mehr zu Hamburgo. 

Wer nicht aus Hamburg kommt kann den Stuhl natürlich auch in Ihrem Onlineshop ordern (http://www.viva-acapulco.com) und hat zuhause bald vielleicht ein wenig Bielefeldo...

Die Fotos zu den Stühlen habe ich gemeinsam mit der Stylistin Elena Mora realisiert. 

Büro am Meer / Ein Musterbüro abseits der Muster


1000 qm Büro in schönster Hamburger Lage: direkt in der  Speicherstadt. Mehr Hamburg geht nicht. Und zudem noch unvermietet.

Was dabei zunächst nicht so schön war, dass das Büro noch im Rohbauzustand war. Innen war deshalb sehr wenig von der schönen Lage zu spüren: purer Estrich, kahle Wände und Staub.
Alles in allem eine Optik, die vom zukünftigen Mieter sehr viel Phantasie abverlangte und die Vermietung lange sehr schwierig machte.

Der Vermietungsmanager des Eigentümers Herr F.Spratte von Dundee International kontaktierte mich um das zu ändern.
Was ein Standardauftrag für ein typisches und oft gesehenes Musterbüro hätte werden können, wurde zu einem sehr schönen Projekt:
Herr Spratte hatte die Idee und den Wunsch das Flair von Hafen und Speicherstadt in die Innenräume zu holen und bereits erste Vorstellungen. Gleichzeitig sollte auch das Potential der Räume dargestellt werden.

In der Umsetzung haben wir raue Materialien mit klaren Designmöbeln kombiniert. Mit kleinen Rauminseln, die abstrahiert eine Nutzungsmöglichkeit aufzeigen, haben wir die leere große Fläche aufgebrochen und strukturiert.
Der hochwertige Teppich, der als Bahn durch das Objekt läuft, ist die optische Klammer.

So entstand zum Beispiel eine Lounge aus recht wenigen Elementen:
Ein Podest mit rougher Balkenkonstruktion dekoriert mit Fundstücken aus Seefahrt und Speicher, dazu ein paar Swanchairs.

An anderer Stelle eine angedeutet Arbeitssituation mit Büromöbeln, Kisten und Farbtafeln ersetzen hier eine aufwändige Möblierung und geben trotzdem eine Idee, wie diese Räume ausgestattet aussehen würden.

Schade: Der ganze Aufbau stand nur wenige Tage.
Schön: Nach nur zwei Besichtigungsterminen war das Objekt vermietet.

Unterstützt wurden wir von folgenden Firmen:
Büromöbel: Luv Interiors 
Sitzhocker: Kwilt Factory
Interieurdesign, Konzept, Fotografie: Studio Uwe Gaertner

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel


Das Team von Northworks ist immer nah am Ball, während der Arbeitszeit werden bekannte Games wie "goalunited" entwickelt, in den Pausen geht es oft auch an den Joystick oder vor den Flatscreen zum Spiel in Echtzeit.

So ein kreatives und enthusiastisches Team braucht natürlich die passende Arbeitsumgebung und deswegen gab es beim Einzug in das neue Büro gleich die entsprechende Fankurve dazu:
Gleich beim Betreten des Büros steht man schon mitten in der Lounge, die ich optisch an eine Stadiontribüne angelehnt habe. Hier kann man sich besprechen und chillen oder als ganzes Team auf der Tribüne sitzen und auf dem Flatscreen gegenüber Spiele anschauen. 

Dem Ganzen habe ich mit Sperrholzoptik und dem Couchtisch im Transportkisten-Style einen Touch Hamburg und Speicherstadt verpasst. 
Die Kombination mit ein paar Retro-Versatzstücken und sichtbaren Textilkabeln machen die Gesamtanmutung charmant analog und weniger technisch.

Sinnbildlich für den Spirit des jungen Unternehmens: Direkt neben der Tribüne kann sich jeder Mitarbeiter als Teil des Teams in einer Art Snapshot-Cloud wiederfinden.

Interieurdesign und Fotos: Studio Uwe Gaertner

Shooting für Corklife


Hier ein paar Bilder von meinem Shooting für Corklife-Parkett. Dabei gab es mehrere Herausforderungen für das ganze Team: Wir hatten nicht nur kleine Kinder am Set, die bei Laune gehalten werden mussten, sondern auch noch Hunde die Kunststückchen machen  und Models, die jonglieren sollten.

Produziert habe ich im Setbaustudio Grashoff und Jank gemeinsam mit Maren Ahlers (Styling People und Set) und Ulla Musall (Make-up).


Auftraggeber: TBWA, Kreation: Sandra Birkemeyer

Fotografie: Studio Uwe Gaertner, Hamburg


Büroeinrichtung für "Performance Media" in Hamburg

Grade habe ich endlich mal Aufnahmen meiner Einrichtung für meinen Kunden "Performance Media" gemacht. Schon Mitte Mai ist das Unternehmen in das neue Metropolishaus in der Hamburger Innenstadt eingezogen. 
Viel Glas und zwei riesige Dachterrassen mit  phänomenalem Blick über Hamburg.

Ein relativ umfangreiches Projekt: 
Aktuell arbeiten ca. 80 Mitarbeitern auf 1.600 Quadratmeter Bürofläche in den beiden oberen Etagen. Auch diesmal war ich für die komplette Gestaltung und Ausstattung verantwortlich. Der Konferenztisch, Tresen und alle anderen Möbel aus Holz sind von mir entworfenen Sonderanfertigungen.

Interiordesign / Möbeldesign / Fotos: Studio Uwe Gaertner, Hamburg 
(Möbelschreinerei: Möbelwerft, Hamburg)


Oben: Über 6 Meter langer Konferenztisch mit integrierter Technik, Sideboard mit eingebauten Kühlschränken.

Gehäkelter Fön und Diktiergerät aus Holz







































Wer samstags auf dem Hamburger Schanzenflohmarkt unterwegs ist sollte unbedingt auch die "Galerie der Schlumper" besuchen, die sich direkt dort auf dem Gelände befindet. Ich war grade wieder da und begeistert. 
Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen haben hier die Möglichkeit sich künstlerisch zu entfalten. 
Was dabei entsteht sind sehr direkte, authentische und überraschende Werke. Besonders angetan haben es mir die Häkelobjekte von Michael Geldmann und die Diktiergeräte aus Holz von Benjamin Binder. 

Wer selber mal hin möchte oder mehr darüber wissen will:
Galerie der SchlumperAlte Rinderschlachthalle, Neuer Kamp 30,  20357 Hamburg. www.schlumper.de
Bilder © Freunde der Schlumper e.V.

Kiezkneipe im Büro am Jungfernstieg

Mal kurz in die Kiezkneipe ohne das Büro zu verlassen...Bei "unique-digital" am Hamburger Jungfernstieg ist die Hafenkneipe jetzt nur noch ein paar Schritte vom Arbeitsplatz entfernt. 
Aus einer ungenutzten Ecke, die durch einen Umbau im Durchgang zur Mitarbeiterküche entstanden ist, wurde eine Lounge- und Besprechungsecke. 
"...was in dem Stil von Haifischbar oder Rosis Bar, hätten wir gerne!" war die Ansage. 
Der Job hat  mir auf jeden Fall mächtig Spaß gebracht, obwohl es nicht grade einfach war, Kiezflair und Bürostil optisch unter einen Hut zu bringen...Die Ecke ist zur einer Insel im Büro geworden ohne dabei wie ein Fremdkörper zu wirken.
Die Umsetzung der Möbel kam auch diesmal von Thorben Bringezu von Möbelwerft.
Interieurdesign & Fotografie: Studio Uwe Gaertner, Hamburg